Entscheidung zur Haarverlängerung – Hol dir wichtige Tipps vom Experten!

Im Handumdrehen dickes und langes Haar zu erhalten, ist ein Traum für viele Frauen. Mit einer professionellen Haarverlängerung entsteht in einigen Stunden eine traumhafte Mähne. Die Haarlänge und Fülle wird durch die Einarbeitung einer Verlängerung verdoppelt.

Die Königsklasse vom Profi empfohlen

Die exklusive Variante und von Experten besonders empfohlen werden die Bondings. Durchschnittlich werden 100 bis 170 hauchdünne Strähnchen mit dem Haaransatz verschweißt. Zumeist wird Keratin als Klebemittel verwendet. Der natürliche „Kleber“ ist Hauptbestandteil menschlicher Haare. Die Extensionssträhne besitzt am Ansatz ein kleines Keratinplättchen. Die Strähne wird an die gewünschte Stelle des Haaransatzes angelegt und mit einer Wärmezange sowie mit Ultraschall verflüssigt. Im verflüssigten Zustand wird das vorhandene Plättchen zu einem Röllchen verformt. Somit ist die Verbindungsstelle geschaffen. Mit den Haaren kann alles gemacht werden. Ob Pferdeschwanz oder Dutt. Das Ergebnis ist von Profis als die Königsklasse empfohlen.

Extensions für sehr feine Haare

„Ein Experte für Haarverlängerung kann in jedes Haar Extensions einbringen. Für jedes Haar gibt es die passende Haarfülle und somit Verlängerung!“ Es Vorfeld sollte ein Beratungstermin stattfinden. Besprochen wird zum einen die vorhandene Haarstruktur sowie die optimale Haarfarbe. Der Profi verwendet zudem die Verlängerung, in den die entsprechenden Verbindungsstellen passend zur Haarfarbe eingefärbt wurde. So fallen die Verbindungsstücke nicht auf. Für sehr feines Haar gibt es spezielle Feinhaarsträhnchen. Sehr kurzes Haar kann ab 8 cm verdoppelt werden. Ab einer Schulterlänge kann beliebig lang verlängert werden.

Drei Friseurinnen

Profitipps zum Styling und Pflegen

Das Haar sollte mit einer Bürste ohne Noppen gebürstet werden. Die Noppen könnten zu einem Verhaken der Extensions führen. Empfohlen wird, dass das Haar mehrmals am Tag gekämmt wird. So wird ein Verfilzen oder kleine Knötchen im Haar verhindern. Ins Bett gegangen werden sollte nur mit trockenen Haaren. Die Haare könnten extrem verknoten. Schon Haar ohne eine Haarverlängerung sehen am nächsten Morgen kaum schön aus. Mit einer Haarverlängerung wird es schwierig und die Profis für Extensions raten völlig davon ab. Bei langen Extensions sollte nach Möglichkeit nachts ein Zopf getragen werden. So wird Verfilzungen vorgebaut.

Die Extensionsexperten empfehlen spezielle Haarpflegeprodukte. Es sollten keine Haarshampoos und Pflegemittel verwendet werden, welche Silikon und Alkohol verwenden. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die Verbindungsstellen angegriffen werden. Ein wichtiger Tipp: bei den Bondings die Verbindungsstellen nicht unmittelbar mit einem Lockenstab oder Glätteisen erhitzt werden. Es besteht die Möglichkeit, dass die Verbindungsstücke weich werden und sich ablösen.

Haare schneiden – ja bitte!

Nach ungefähr acht Wochen sollte ein sogenannter „Reinigungsschnitt“ stattfinden. Der natürliche Prozess Haare zu verlieren findet weiterhin statt. Ein Teil der Haarverlängerung bleibt somit hängen. Mit diesem speziellen Schnitt werden die notwendigen Verbindungsstellen gekappt, damit keine Haarverfilzungen an den oberen Enden entstehen. Der Profi schneidet zudem mit einem Messer statt mit einer Schere. So findet zudem eine perfekte Verblendung zwischen Eigenhaar und den Extensions statt.

Bildnachweis:
Dimid – stock.adobe.com