Erstes eigenes Pferd: Das ist die Grundausstattung

Wurde der Traum vom ersten eigenen Pferd wahr, trifft es den neuen stolzen Besitzer nicht unvorbereitet. Meist wurde der Wunsch eines eigenen Pferdes schon über Jahre gehegt und die Anschaffung der Grundausstattung wurde schon zuvor gut durchdacht. Die Grundausstattung für ein Pferd ist dann auch schnell beschafft. Die Frage ist nur: Hat man auch wirklich nichts vergessen?

Erst- bzw. Grundausstattung fürs Pferd

Wenn der Pferdekauf unter Dach und Fach ist und das Pferd bald sein neues Zuhause beziehen soll, wird es Zeit die Grundausstattung anzuschaffen. Viele neue stolze Pferdebesitzer, die sich nicht so gut informiert haben im Vorfeld bzw. nicht schon lange auf diesen Tag vorbereiten, werden erstaunt sein, was man alles an Grundausstattung benötigt. Zunächst einmal gehören zur Grundausstattung das Putzzeug, das seinen festen Platz im Stall haben bzw. bekommen sollte. Halfter und Strick muss man ebenfalls besorgen, wie auch Decken sowie Sattelzeug und Trense. Die Grundausstattung für ein Pferd beinhaltet auch das Futter und eine Notfallapotheke.

Die Basics für den Transport

Des Weiteren benötigt man auch Transport-Zubehör benötigt. Dieses Zubehör ist dringend nötig, damit das Pferd überhaupt in den eigenen neuen Stall überführt werden kann. Hierzu werden Pferdeanhänger oder Pferdetransporter benötigt. Oftmals wird das gekaufte Pferd auch vom vorherigen Besitzer oder vom Züchter in seinen neuen Stall gebracht. Für spätere „Ausflüge“ bzw. Fahrten auf Weide oder zu Wettkämpfen etc. benötigt man allerdings früher oder später einen entsprechenden Transporter und ein entsprechendes Zugfahrzeug mit einer Anhängerkupplung. Bei Halfter und Strick handelt es sich ebenfalls um einen sehr wichtigen Bestandteil der Grundausstattung. Der Strick sollte dabei mit einem sogenannten Panikhaken ausgestattet sein. Zudem sollte man sich ein sogenanntes Sicherheitshalfter anschaffen. Dies gilt vor allem beim Erwerb von unruhigen bzw. jungen Pferden. Ein festes Halfter kann für solche Tiere leicht zur Gefahr werden, wenn das Tier in Panik geraten sollte. Ein Sicherheitshalfter hat eine sogenannte Sollbruchstelle und ist flexibel.

Suevia

Decken und sonstiges Zubehör

Zur Grundausstattung beim Erwerb von einem Pferd sollte auf jeden Fall daran gedacht werden, dass es mit einer Pferdedecke nicht getan ist. Nötig sind verschiedene Decken für verschiedene Anlässe wie eine Winterdecke, die gefüttert ist und das Tier an kalten Tagen warmhält und eine Regendecke. Hier entscheidend ist die Angabe des Herstellers über die Wassersäule. Diese Größe in Millimeter informiert darüber, wie viel Regen die Decke abhalten kann. Die Dicke der Füllung einer Decke wird in Gramm angegeben. Falls nicht vorhanden, sollte man sich eine Tränke anschaffen, wie zum Beispiel ein Tränkebecken von Suevia. Zur Grundausstattung für ein Pferd gehört auch eine Abschwitzdecke. Diese Decke sorgt an warmen trockenen Tagen für ein schnelles Felltrocknen. Jeder Pferdebesitzer sollte zudem eine Kardätsche, einen Striegel, eine Wurzelbürste und einen Hufkratzer anschaffen sowie mindestens zwei Schwämme und natürlich auch Ersatzschwämme.

 

Bildnachweis:

Pexels