Tipps und Tricks – So schlägst du saisonale Schnäppchen

Wer Geld sparen möchte, sollte nicht wahllos shoppen, sondern sich an der Saison orientieren. Saisonales Einkaufen lohnt sich nicht nur im Bereich Lebensmitteln, sondern zum Beispiel auch bei Möbeln und Co. Eine gute Planung wirkt sich direkt auf den Geldbeutel aus, ohne dass die Qualität leidet.

Preise beobachten – und zwar das ganze Jahr über

Wer zum Beispiel hochwertige Möbel für draußen von Fermob bestellen möchte, sollte diese nicht im Sommer kaufen. Gleiches gilt für die typischen Produkte, die Menschen vor allem bei Hitze nur allzu gerne nutzen und folglich auch erst im Frühling oder Sommer kaufen: Ventilatoren, Grills und Markisen sowie alle Dinge, die den Pool betreffen, sind in der warmen Jahreszeit begehrt. Dementsprechend steigen die Preise im April bis Mai merkbar an. Es lohnt sich, wenn man sich Dinge auf eine Art Wunschzettel schreibt, die man für die nächste Saison auf jeden Fall benötigt. Dann sollten Verbraucher diese nicht sofort kaufen, sondern immer wieder bei verschiedenen Händlern den Preis ansehen. Gibt es eine tolle Rabattaktion, schlägt der Sparer zu. Und das unabhängig davon, ob man die Gartenmöbel jetzt sofort braucht oder erst nächstes Jahr.

Lebensmittel – auch hier kann man sparen

Gerade der Bereich Lebensmittel ist von saisonal schwankenden Preise stark betroffen. Wer Platz und Zeit hat, kann daher günstiges Gemüse oder Obst im Sommer kaufen und es anschließend haltbar machen, um davon auch im Winter noch essen zu können. Das klappt umgekehrt natürlich genauso: Im Winter Wurzelgemüse und Co. einkaufen und im Sommer über die günstigen Vorräte freuen. Das Haltbarmachen funktioniert unter anderem durch klassisches Einfrieren, Räuchern oder Trocknen. Natürlich eignet sich nicht jede Technik gleichermaßen gut für jedes Lebensmittel. Zudem muss man Anschaffungen wie eine Gefriertruhe oder Küchengeräte fürs Trocknen in die Rechnung mit einplanen. Damit das Ganze gut klappt, sollten sich Sparer genau mit den saisonalen Gemüse- sowie Obstsorten auseinandersetzen. Wer sich partout nicht merken kann, welches Lebensmittel man wann kaufen sollte, nimmt den Kalender einfach mit zum nächste Wocheneinkauf. Mit der Zeit geht das Wissen in Fleisch und Blut über.

Händler sowie Onlineshops wollen die Regale für die nächste Saison dringend leeren

Wintersale

Ende der Saison – Rabatte satt für Aufmerksame

Wenn sich die Saison gen Ende neigt, haben die meisten Verbraucher kein Interesse mehr daran. Badekleidung, Sommerkleider und kurze Hosen im September kaufen? Warum denn, wenn der Herbst und Winter vor der Tür stehen? Doch dieser Kauf lohnt sich, denn die Händler sowie Onlineshops wollen die Regale für die nächste Saison dringend leeren. Deshalb schrecken sie in dieser Zeit nicht vor satten Rabatten zurück, von denen jene Verbraucher profitieren, die vorausschauend denken. Konsumenten sollten sich immer vor Augen führen: Auch nächste Saison freut man sich noch über die Anschaffung. Indem antizyklisch eingekauft wird, bekommt man manche Dinge jedoch so billig, dass man am Ende die Hälfte oder mehr spart.