Die Vor- und Nachteile der verschiedenen Poolarten

Gerade in den warmen Wochen und Monaten des Jahres steigt die Nachfrage nach einem Pool an. Viele Menschen wünschen sich eine entsprechende Konstruktion auf dem eigenen Grundstück, die dann für eine angenehme Abkühlung und eine umfassende Entspannung sorgen kann. Wer sich das erste Mal auf die Suche nach einem Pool macht, wird von der breiten Auswahl sprichwörtlich erschlagen. Neben unterschiedlichen Preisen erwarten Sie vor allem verschiedene Arten. Welche Vor- und Nachteile die einzelnen Varianten aufweisen, erfahren Sie im Folgenden.

Für den günstigen Einstieg sind Easy-Sets eine sehr gute Wahl

RundpoolSchon für Preise von deutlich unter einhundert Euro stellt der klassische Rundpool als Easy-Set auf dem Markt zur Verfügung. Die Varianten sind vor allem für den preisbewussten Einstieg und die ersten Versuche im Bereich der Pools eine sehr gute Wahl. Die Varianten verfügen über einen aufblasbaren Ring und eine dicke Folie als Becken an sich. Wenn Sie den Pool ausgebreitet haben und diesen mit Wasser füllen, richtet sich dieser vollständig auf und dem Badevergnügen steht nichts im Wege. Für die Nutzung ist allerdings ein absolut ebener Untergrund notwendig, schon eine leichte Schieflage kann die Stabilität deutlich beeinträchtigen und zu gefahren während des Badens führen. Auch die Qualität bzw. die Haltbarkeit sind nicht immer optimal. Gerade bei einer regelmäßigen und starken Beanspruchung steht deshalb schnell ein Neukauf an.

Deutlich hochwertiger und größer sind Stahlrahmen– oder Stahlwandpools

Wenn Sie etwas mehr Geld für den neuen Pool ausgeben möchten, sind Varianten mit einem Stahlrahmen oder Stahlwänden eine sehr gute Wahl. Diese bieten eine sehr hohe Stabilität und können über mehrere Jahre hinweg genutzt werden. Mit dem passenden Zubehör und einer entsprechenden Vorbereitung können Sie einen solchen Pool auch im Winter stehen lassen. Die Pools erhalten Sie bereits ab einem Preis von etwa 400 Euro als gut ausgestattetes Gesamtpaket mit einer Größe für die gesamte Familie. Beachten Sie allerdings die Optik und in vielen Fällen muss zusätzliches Zubehör gekauft werden.

Für den maximalen Luxus sorgen Holz-Pools

Wenn es noch mehr Luxus und noch mehr Stabilität sein soll, ist für Sie ein Holz-Pool die genau richtige Wahl. Diese erhalten Sie in verschiedenen Größen und Formen, beispielsweise als Rechteck oder als Quadrat. In der Anschaffung sind die Pools mit mehreren tausend Euro allerdings sehr teuer und auch der Aufbau gestaltet sich deutlich schwieriger. Zu den Vorteilen gehören aber das attraktive Design und eine sehr robuste Ausführung. Einen Pool aus Holz können Sie auch über viele Jahre hinweg im Winter stehen lassen und im Sommer wieder in Betrieb nehmen, für die meisten Varianten stellt dies kein Problem dar. Auch ein Teileinbau in den Boden ist möglich. Bei einem Pool aus Holz handelt es sich also um eine Variante für das langfristige Vergnügen und eine Investition, die sich bei einer umfassenden Anwendung lohnt.

Rundpool