Die Zukunft des Ultraschalls ist da – die neuste Technik

Dabei handelt es sich um einen Schall, dessen Frequenzen über jenem des menschlichen Hörbereichs liegen. Dieser Bereich liegt zwischen 20 kHz und 10 GHz. Die meisten Menschen kennen den Ultraschall nur aus der Medizin, wo er häufig auch als Sonografie, ein bildgebendes Untersuchungsverfahren) bezeichnet wird. Im 21. Jahrhundert kann jeder ein Ultraschallgerät kaufen, da die Anwendungsmöglichkeiten ziemlich mannigfaltig sind.

Wozu kann ein Ultraschallgerät eingesetzt werden?

Ultraschallgeräte werden noch immer als Untersuchungsverfahren in der Medizin und Technik verwendet. Im Unterschied zum Röntgenbild liefern Ultraschallgeräte genauere Sofortbilder. Röntgengeräte ermöglichen ebenfalls beim Durchleuchten eine genaue Ansicht von Organen und sogar Flüssigkeiten. Sofortbilder in physischer Form sind jedoch nicht möglich. Darüber hinaus erlaubt das Ultraschallgerät die Ansicht sich bewegender Objekte und Flüssigkeiten in Echtzeit. Das ist wichtig bei der Diagnostik in der Schwangerschaft, bei verschluckten Objekten, etc.

In der Schmerztherapie leisten Ultraschallgeräte in fast jedem medizinischen Bereich wertvolle Dienste (Zahnmedizin). Darüber hinaus werden sie zur einfachen und hygienischen Reinigung eingesetzt (Zahnstein, medizinische Prothesen, Zahnersatz). Darüber hinaus werden Ultraschallgeräte zur Niedersteinzertrümmerung oder Geschwürbehandlung verwendet.

In der Technik wird es zur Untersuchung des Meeresbodens (Höhlen, etc.) oder als Fischfinder eingesetzt. Entfernungen (Luftfahrt, Einparkhilfe, Abstandswarnung, Füllstandmessung) können damit festgestellt werden. Im Flugschreiber wird Ultraschall als Peilsender genutzt. Gang und gäbe ist der Einsatz unter Ausnutzung des Dopplereffektes (Windgeschwindigkeit, Ultraschalldurchflusssensor, Bewegungsmelder, Blutstromgechwindigkeit). Darüber hinaus wird der Ultraschall zur Materialbearbeitung, für Mikroskope, Motoren und Dichtemessung verwendet.

Wie funktioniert ein Ultraschallgerät?

Das Prinzip hängt immer vom jeweiligen Einsatzgebiet ab. Das Gerät kann den Schall absorbieren oder reflektieren. Vereinfacht ausgedrückt, senden das Ultraschallgerät Schallwellen aus, die vom jeweiligen Objekt zurückgeworfen werden. Die Ausbreitung hängt vom Gegenstand ab. In Flüssigkeiten und Gasen breitet sich der Ultraschall in Form von Longitudinalwellen aus. Bei Festkörpern sind die Streuung, die Absorption, die Reflektion oder der Durchtritt möglich. Bei einem hohen Schalldruck bilden sich Dampfblasen. Fallen diese zusammen, entstehen hohe Temperaturen und Drücke.

Ultraschallgerät kaufen

 

Was ist beim Kauf zu beachten?

Ultraschallgeräte können von Privatpersonen bezogen werden. Beim privaten Kauf steht vor allem die Reinigung im Vordergrund. Geräte zur Reinigung von Schmuck, Zahnersatz oder Prothesen sind schon länger auf dem Markt. Hier steht die hohe Reinigungsleistung im Vordergrund.

Im gewerblichen Einsatz muss beim Ultraschallgerät kaufen zwischen mobilen und stationären Geräten unterschieden werden. Bei mobilen Geräten kommt vor allem das Gewicht und die rasche Einsatzfähigkeit zum Tragen. Bei stationären Varianten steht die technische Leistung im Vordergrund. Darüber hinaus müssen die Bilder jederzeit ausdruckbar sein.

Welches Zubehör steht zur Verfügung?

Beim Ultraschallgerät kaufen ist auf Zubehör wie spezielles Druckerpapier, unterschiedliche Sonden oder das Ultraschall-Gel für Untersuchungen zu achten. Das Gel dient der besseren Leitfähigkeit.

Zukünftige Trends

Im gewerblichen Bereich ist es immer wichtiger, mobile Ultraschallgeräte mit hoher Auflösung und sofortiger Möglichkeit (3D, 4D) zum Ausdrucken schnell zur Verfügung zu haben.

 

Bildnachweis: Mulderphoto-adobe.stock.com

Bildnachweis: okrasiuk-adobe.stock.com