Entscheidungshilfe durch Animationen? Wir erklären es!

Erklärfilme sind ein Riesenerfolg auf Youtube, Twitter und Co. Aber warum ist das so? Ganz einfach, sie generieren Klicks und Likes. Ein Erklärfilm muss informativ sein und überzeugen können. Noch besser gelingt das mit Animationen. Computerspiele erfreuen sich großer Beliebtheit. Das liegt alleine schon an den Animationen. Je ansprechender und realistischer, desto eher werden die Spiele gekauft.

Welche Arten der Animation stehen zur Wahl?

Handelt es sich um Produkte, können die einzelnen Schritte, wie das Produkt zu handhaben ist, animiert werden. Geht es um eine Dienstleistung, kann das Weiterblättern auf eine andere Seite, das Öffnen von Bildern mit Animationen verbunden werden. Damit lässt sich ein Foto kreisförmig oder verschwimmend öffnen. Die Präsentation kann aber auch als Animation wie Computerspiele ausgeführt sein. Eine große Rolle spielt immer das Thema.

Wie werden Erklärfilme mit Animationen erstellt?

Es stehen zahlreiche unterschiedliche Methoden zur Wahl. Jede der nachstehenden Varianten ist wieder mannigfaltig möglich.

Die Do-It-Yourself-Variante:

Erklärfilme basieren auf einer Information sowie deren Präsentation. Die Information kann ein Produkt oder eine Dienstleistung betreffen. Ziel ist es, das Produkt des Unternehmens klar und deutlich zu präsentieren und Aufträge zu lukrieren. Die Aufnahme der Präsentation erfolgt mit einer Kamera, die eine Möglichkeit zur Erstellung von Videos bietet. Viele der gängigsten Kameras ermöglichen es, auch Animationen in die Präsentation einzubauen. Erklärfilme können als Vorschau abgespielt werden, sodass noch Änderungen möglich sind. Anschließend wird er auf einen Laptop oder PC heruntergeladen. Die notwendige App ist im Lieferumfang der Kameras enthalten. Aber auch Microsoft und Co bieten entsprechenden Programme.

Die professionelle Beauftragung:

Für Ungeübte dauert es einige Zeit bis die Erklärfilme fertig sind. Ist die Zeit wirklich knapp, ist es besser, einen Fachbetrieb mit dem Erklärfilm zu beauftragen. Natürlich müssen auch hier obige Kernpunkte zunächst geklärt werden. Fachbetriebe offerieren ein breit gefächertes Angebot an möglichen Animationen. Die Routine ist gegeben und eine Vorschau ebenfalls möglich. Erklärfilme können mit einer Geschichte verbunden werden (Story Telling).

Story

Was sollte berücksichtigt werden?

Der Inhalt sollte deutlich, klar, kurz und bündig dargeboten werden. Lange Erklärungen ermüden die Kunden. Humorvoll kommt in den meisten Fällen gut an, hängt jedoch vom Firmengegenstand ab. Partywitze und flapsige Bemerkungen sind Geschäftsanbahnungen sicher nicht dienlich. Kreativität und positive Überraschungseffekte helfen, die Kunden zu überzeugen. Animationen sollten dem Gegenstand und der Zielgruppe entsprechen (Kinder, Erwachsene, Gegenstand, Dienstleistung).

Welche Vorteile bringen Filme dieser Art für das Unternehmen?

Erklärfilme mit Animationen sind lebendig und machen es einfacher, ein Produkt anzubieten, egal wie schwierig es ist. Darüber hinaus können sogar Bestattungsunternehmen pietätvoll erklärt werden. Die Reichweite ist enorm, da der Erklärfilm auf diversen Social-Media-Plattformen wie Twitter, Youtube und Co hochgeladen werden kann. Klicks und Likes sind leicht nachvollziehbar. Vorschauen und Änderungen sind jederzeit möglich. Erklärfilme mit Animationen können natürlich auch direkt dem Kunden präsentiert werden.

Bildnachweis:
lembergvector – stock.adobe.com // christianchan – stock.adobe.com